Gründachinfos

Kategorie: Ausland

Förderung in Linz - Fachseminar Osnabrück (10.02.11)

Förderung von Dachbegrünungen in Linz/Österreich: Präsentation von Edmund Maurer, Magistrat Stadt Linz, beim Fachseminar "Dachbegrünung für Kommunen" in Osnabrück

Download Stadt-Linz-Maurer-Fachtagung-Osnabrueck_11.pdf

Förderung in Kopenhagen, Portland, Toronto und Tokyo - Fachseminar Osnabrück (10.02.11)

Förderung von Dachbegrünung in Europa, Nord-Amerika und Japan: Präsentation von Wolfgang Ansel, Deutscher Dachgärtner Verband, beim Fachseminar "Dachbegrünung für Kommunen" in Osnabrück

Download Auslandsbeispiele-DDV-Fachtagung-Osnabrueck_10.pdf

Gründach in England als Naturschutzgebiet anerkannt (01.09.11)

Die Naturfläche auf dem Dach der Sharrow Grundschule in Sheffield dürfte das erste Gründach der Welt sein, das offiziell als Naturschutzgebiet anerkannt wurde. Das 2.000 m² große Gründach bietet einer Vielzahl verschiedener Pflanzenarten Lebensraum und schafft dadurch auch die entsprechenden Habitate für Insekten und Vögel . Die kreative Gestaltung der Oberfläche mit Anhügelungen und Totholz reichte aus, um die herkömmliche Extensivbegrünung in ein artenreiches Biotop zu verwandeln. Weitere Details finden Sie in dem beigefügten Newsletter auf Seite 8.

Download IGRA_Green_Roof_News_1_11_16.pdf

Internationaler Gründach-Kongress 2013 (14.05.13)

Anlässlich des 3. Internationalen Gründach-Kongresses 2013 findet in Hamburg am nachmittag des 14. Mai 2013 der Workshop "Gründachförderung – Strategien der Stadtplanung und Wasserwirtschaft“ statt. Anhand nationaler und internationaler Beispiele städtebaulicher Projekte werden Maßnahmen präsentiert, die mehr Natur in die städtische Dachlandschaft bringen. Dabei wird aufgezeigt, wie der nachhaltige Umbau der Stadt des 21. Jahrhunderts gelingen kann. Der Kongress steht unter der Schirmherrrschaft des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und wird vom Deutschen Dachgärtner Verband und der International Green Roof Association organisiert. Zu den weiteren Kooperationspartnern der Veranstaltung gehören die HafenCity Universität Hamburg (HCU), die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg (BSU) und die Deutsche Gartenamtsleiterkonferenz (GALK).  Weitere Informationen finden Sie unter folgendem link.