Kommunale Förderinstrumente

Dachbegrünung kann auf kommunaler Ebene auf unterschiedliche Weise gefördert werden. Hierzu gehören die bewährten Instrumente der Bauleitplanung und der Gestaltungssatzungen. Direkte finanzielle Förderprogramme der Kommunen und Einsparungen bei den Niederschlagswassergebühren ergänzen das Instrumentarium, welches durch eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit idealerweise unterstützt wird. Aufeinander abgestimmt, können diese Instrumente sinnvoll und effektiv zusammenwirken. Nachfolgend finden Sie Mustertexte und Praxisbeispiele zu den Kategorien "Bauleitplanung", "Gründach-Satzung", "Förderprogramme", "Gesplittete Abwassergebühr" und "Öffentlichkeitsarbeit".


Gründach-Satzung14.09.2017Aachen: Gestaltungssatzung regelt Dachbegrünung
Bauleitplanung22.06.2017Dachbegrünung im Revier - Essen setzt auf Gründächer in der Innenstadt
Förderprogramme01.05.2017Frankfurt: 100 Dächer - 100 Fassaden - 100 Höfe
Bauleitplanung20.10.2016Gründachstrategie für Leipzig als Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel
Öffentlichkeitsarbeit08.07.2016Neuerscheinung: Kommunale Gründach-Strategien
Förderprogramme01.07.2016Mannheim auf Klimakurs
Förderprogramme01.07.2016Düsseldorf erweitert Förderung für Dachbegrünung
Bauleitplanung12.05.2016Prima Klima an Berlins Gebäuden
Förderprogramme04.08.2015Projekt Mehr Natur in der Stadt in Hannover
Förderprogramme01.08.2015Hamburg erhöht Gründachförderung